Coronavirus - aktuelle Regelung Aids-Hilfe Osnabrück

Einschränkungen im Betrieb

Coronavirus aktuelle Informationen

Die Beratungsstelle der Aids-Hilfe Osnabrück ist für den Spritzentausch, den Verkauf von HIV-Selbsttests, die Durchführung von Schnelltests und Beratungsgespräche geöffnet. Gegenwärtig stehen wir vor großen Herausforderungen, die von uns allen besondere Achtsamkeit, Umsicht und Solidarität fordern.

Deshalb kann ein Besuch der Beratungsstelle nur unter folgenden Bedingungen stattfinden:

  • Einzeln eintreten
  • Mund- Nasenschutz tragen
  • Abstand halten
  • Kein Händeschütteln
  • Aufenthalt nur in den gekennzeichneten Bereichen
  • Hygieneetikette einhalten (Husten, Niesen in Armbeuge...)
  • möglichst telefonisch Termine vereinbaren

Beratungsanfragen werden gerne telefonisch entgegengenommen.

Anlässlich der aktuellen Entwicklungen rund um die Ausbreitung des Coronavirus in der Region Osnabrück und Umgebung und der Empfehlungen des Robert Koch-Institutes (RKI) hat die Aids-Hilfe Osnabrück beschlossen, alle Gruppen-Veranstaltungen vorsorglich einzuschränken.

Ausfallende Veranstaltungen und Termine sollen möglichst nachgeholt werden.

Wir bitten darum auf eine persönliche Beratung zu verzichten und stattdessen während dieser Zeit unsere telefonische Beratung unter der Nummer 0541/801024 in Anspruch zu nehmen. Um KlientInnen weiterhin zu unterstützen sind wir zu den regulären Öffnungszeiten erreichbar.

Wir sind gemäß Nds.-Corona-Verordnung verpflichtet, Kontaktdaten von BesucherInnen unserer Beratungsstelle zu dokumentieren. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist gelöscht. Weiter Informationen dazu unter Datenschutzerklärung

Für DrogengebraucherInnen steht neben dem Spritzentausch jederzeit der Spritzenautomat am Stresemannplatz zur Verfügung.
 

Aktuelle und weiterführende Infos der Deutschen Aidshilfe zum Thema Corona und HIV

Risikobewertung des Robert-Koch-Instituts zum Coronavirus in Deutschland

Informationen der Stadt Osnabrück zum Coronavirus

Informationen des Landes Niedersachsen zum Coronavirus

Informationen des Bundesgesundheitsministerium zum Coronavirus

Podcast zur aktuellen Einschätzung mit Prof. Dr. Christian Drosten (Viruloge)